Montag, 10. April 2017

Rezension Letting Go - Wenn ich falle



Letting Go – Wenn ich falle

Hauptfiguren:
Grey: Ist seit sie 13 Jahre alt war in Ben verliebt.
Ben: Verliebt in Grey, stirbt 3 Tage vor der Hochzeit

Klappentext:
Schon mit 13 Jahren wusste Grey, das Ben der Eine ist. Sie war so sicher, dass sie für immer mit ihm zusammen sein würde. Aber drei Tage vor der Hochzeit stirbt er an einem unerkannten Herzfehler. Ihr gemeinsamer bester Freund Jagger ist der Einzige, der Grey durch die schreckliche Trauer und vielleicht zurück ins Leben helfen kann. Sie vertraut ihm bedingungslos und könnte vielleicht mehr für ihn empfinden. Doch würde sie damit nicht ihre Liebe zu Ben verraten?

Cover:
Ein schönes Cover mit einem Mann und einer Frau drauf die kurz davor sind sich zu küssen. Schön Farblich abgestimmt.

Meinung:
Zuerst einmal Danke an NetGalley das ich das Buch lesen durfte.
Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Es ist sehr traurig dass Ben stirbt. Jedoch ist es schön dass sie sich auf ihren Freund Jagger bauen kann, der ihr durch die Trauer hilft. Sie lernen sich auch besser kennen und lieben dabei. Ben, Jagger und Grey sind mir gleich ins Herz gewachsen. Die Trauer von Grey um Ben kann ich sehr gut nachempfinden. Ich verstehe Grey dass sie Angst hat Ben zu hintergehen, wenn sie sich auf Jagger einlässt. Eine schöne, traurige Geschichte die ich gerne weiterempfehle.
Deshalb gibt es von mir 5/5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen