Montag, 12. Juni 2017

Rezension Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen



Tempting Love – Hände weg vom Trauzeugen

Hauptfiguren:


Madison: Verliebt in den besten Freund ihres Bruders, Streiten oft seit der Grenze als sie die Freundschaft überschritten haben.
Chase: Bester Freund von Madisons Bruder, versucht das Kriegsbeil für Madisons Bruder seine Hochzeit zu begraben.

Klappentext:
TRAUMPAAR WIDER WILLEN
Was Madison Daniels auch versucht, Chase Gamble geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Wie auch, bei seiner charmanten Art und einem Lächeln, das verboten gehört - wie eigentlich alles an ihm. Und seit Chase ihr deutlich zu verstehen gegeben hat, dass Beziehungen für ihn ein rotes Tuch sind, geraten sie bei jeder Gelegenheit aneinander. Da Chase jedoch der Trauzeuge ihres Bruders ist, wollen beide das Kriegsbeil wenigstens für die paar Tage begraben - bis sie erfahren, dass das Hotel völlig ausgebucht ist und sie sich eine romantische Hochzeitssuite teilen müssen.

Cover:
Das Cover ist schlicht gehalten, ich für meinen Teil finde es zu schlicht. Es fehlt etwas drauf.

Meinung:
Erst mal danke an NetGalley für das Leseexemplar. Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Ich finde es schon interessant wie zwei ihren Streit beilegen um es anderen schöner zu machen. Oder wie aus Streit Liebe wird. Madison und Chase habe ich auch gleich ins Herz geschlossen. Witzig ist auch das mit der Hochzeitssuite, da hat sicher Madisons Bruder was mit zu tun oder? Ich verrate es nicht, möchte ja nicht die Spannung nehmen.
Deshalb gibt es von mir 4/5 Sterne (Cover fand ich zu schlicht)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen